LV ENHANCED Image Slider

  • images/slide/schmal/slider_ADRA98A.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN0527.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN5412.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN6521.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN7055.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN7272.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN7359.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN7446.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN8199.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN9798.jpg
  • images/slide/schmal/slider_S1051031.jpg
  • images/slide/schmal/slider_S1053488.jpg
  • images/slide/schmal/slider_f-t0102a.jpg

Suchen

4. Spieltag Kreisliga West

ESV Zschorlau - FSV Sosa  6 : 5

Nach dem guten Pokalauftritt gegen Oelsnitz, kam am Sonntag die Mannschaft des FSV Sosa nach Zschorlau. Dieses Spiel werden die ca. 75 Zuschauer so schnell nicht vergessen.

Unser ESV hatte Anspiel und es dauerte keine Minute da hatten wir bereits wieder Anstoß. Nach Ballverlust schaffen wir es nicht, uns den Ball zurückzuerobern. Der Ball kommt zum Sosaer K. Otto, welcher sich gegen zwei Verteidiger durchsetzen kann und den Ball im 16er quer legen kann, wo R. Weigel das 1:0 für die Gäste erzielen kann. Die Antwort des ESV ließ nicht lange auf sich warten. In der 8. Minute setzt sich T. Martin auf der linken Seite durch. Mit seiner Flanke findet er im Strafraum P. Richter der per Kopf den 1:1-Ausgleich erzielen kann.

Auch nach dem Ausgleich ließ die Partie nicht an Tempo und Chancen nach. Die beste Chance nutzte unser ESV. Nach Foul am starken P. Richter entscheidet der gute Schiedsrichter Kempf sofort auf Elfmeter. Wie schon in der Vorwoche lässt sich R. Schuster die Chance nicht nehmen und verwandelt sicher zum 2:1 in der 15. Minute. Wer nun dachte das Spiel würde etwas nachlassen, sah sich schnell getäuscht. Grund hierfür sind beide Abwehrreihen, welche in der Anfangsphase überfordert waren. So auch in der 20. Minute. Einen Angriff der Sosaer unterbindet F. Baumgarten mit einem Foulspiel im Strafraum. Folgerichtig gab es Elfmeter für die Gäste. Der Sosaer Otto lief an und F. Baumgarten konnte parieren. Assistent Eberlein war jedoch der Meinung, dass dieser seine Torlinie zu zeitig verließ und so wurde der Elfmeter wiederholt. Diesmal trat L. Galhofer an und konnte den 2:2-Ausgleich für Sosa erzielen.

Nur drei Minuten später wieder Grund zur Freude bei unseren Gästen. Beim Versuch einen langen Ball der Sosaer zu erlaufen, trifft F. Bergmann zwar den Ball, schießt jedoch R. Weigel an und der Ball geht direkt ins Tor. Innerhalb kurzer Zeit hat Sosa das Spiel auf 3:2 gedreht. Dann 10 Minuten etwas Entspannung im Spiel ehe das nächste Tor fiel. Aus unserer Sicht landet der Ball jedoch leider im eigenen Netz. Einen Freistoß von Sosa kann F. Bergmann in der 35. Minute auf nassem Rasen nicht festhalten und wiederum R. Weigel kann mit seinem dritten Tor das 4:2 für Sosa erzielen.

Zschorlau versuchte vor der Halbzeit nochmals heran zukommen und wurde in der 40. Minute dafür belohnt. Einen Freistoß von R. Schuster kann T. Martin zum 3:4 in die Maschen köpfen. Die Freude dauerte leider nicht einmal eine Minute. Mit einem langen Pass auf außen wurde die Zschorlauer Verteidigung ausgespielt, N. Häcker kommt an den Ball und zieht in den Strafraum. Schade, dass F. Bergmann, beim Versuch herauszulaufen wegrutscht. So kann Häcker den Ball ohne Probleme ins kurze Eck hauen. Wieder lagen wir mit zwei Toren zurück. Quasi mit dem Halbzeitpfiff die wahrscheinlich spielentscheidende Situation. Nach tollem Pass von T. Leonhardt läuft T. Martin allein aufs Tor zu und umläuft den Gaste-Torhüter. Ein herangeeilter Verteidiger positioniert sich auf der Torlinie. Beim Versuch den Ball im Tor unterzubringen schoss T. Martin den Sosaer M. Unger an die Hand. Schiedsrichter Kempf entschied zurecht auf Elfmeter für Zschorlau und rote Karte für Sosa. Abermals lies sich R. Schuster die Chance nicht nehmen und erzielte den 4:5-Anschlusstreffer. Nach kuriosen 45 Minuten ging es mit diesem Spielstand dann in die Kabinen.

Zschorlau wechselte zur Halbzeit aus und für N. Schirmer kam P. Göthel neu ins Spiel. Man merkte uns sofort an, dass wir schnellstmöglich den Ausgleich erzielen wollten. In der 49. Minute war es dann soweit. Nach tollem Pass von P. Richter kann T. Martin mit seinem zweiten Tor das 5:5 erzielen. Und das Spiel ging weiter wie in der ersten Halbzeit. Nur 4 Minuten nach dem Ausgleich der 6:5-Führungstreffer für unseren ESV. Einen tollen Pass von R. Schuster kann P. Richter zu unserer Führung verwandeln. Der Jubel bei den Zschorlauer Anhängern war groß. Von nun an sollte das Spiel in ruhigeren Bahnen verlaufen. Zumal sich besonders die Zschorlauer Verteidigung deutlich besser verkaufte als im ersten Durchgang. Jedoch gab es in der 75. Minute nicht die Riesenchance für Sosa zum Ausgleich. Einen Angriff der Sosaer kann T. Leonhardt, für den bereits geschlagenen Keeper, mit einer tollen Grätsche von der Torlinie klären.

Fazit des Spiels ist, dass man zwar den Zuschauern ein torreiches Spiel liefern konnte, jedoch mit dem Abwehrverhalten vor allem im ersten Durchgang nicht zufrieden sein kann. Für unseren Sieg sorgte unsere überragende Offensivabteilung. Jedoch kann man nüchtern jede Woche erwarten, dass wir so viele Tore schießen und müssen daher defensiv sehr viel besser arbeiten. Am kommenden Sonntag gastieren wir 15.00 Uhr bei der Mannschaft des SV Mittweidatal 08 Raschau/Markersbach.

Es spielten: F. Baumgarten, F. Bergmann, J. Gläser, D. Stephan, N. Schirmer (46. min P. Göthel), T. Jendrusch (89. min S. Martin), A. Pilz (57. min T. Pilz), R. Schuster, T. Martin, P. Richter, T. Leonhardt