LV ENHANCED Image Slider

  • images/slide/schmal/slider_ADRA98A.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN0527.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN5412.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN6521.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN7055.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN7272.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN7359.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN7446.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN8199.jpg
  • images/slide/schmal/slider_DSCN9798.jpg
  • images/slide/schmal/slider_S1051031.jpg
  • images/slide/schmal/slider_S1053488.jpg
  • images/slide/schmal/slider_f-t0102a.jpg

Suchen

6. Spieltag Kreisliga West

ESV Zschorlau – Eibenstocker BSC 1 : 5

Nach dem Desaster in der Vorwoche war für das heutige Spiel Wiedergutmachung angesagt. Zu Gast auf unserem Sportplatz war die Mannschaft des Eibenstocker BSC. Die 150 Zuschauer sollten leider vergebens auf eine Reaktion der Mannschaft warten.

Bereits in der 1. Minute die erste Chance für Eibenstock die, über die rechte Seite in unseren Strafraum gelangen und quer spielen können. Doch der neu ins Tor gerückte F. Schönfelder kann den Schuss aus 5m parieren. Es sollte aber keine 10 Minuten dauern bis es im Zschorlauer Tor einschlägt. Einen Freistoß von rechts kann R. Siegel zum 1:0 für die Gäste ins kurze Eck köpfen. Eibenstock ließ nicht nach und vergab beste Chancen. Die beste in der 28. Minute – ein Zschorlauer Verteidiger geht nicht richtig zum Ball und so kommt ein Eibenstöcker Stürmer zum Schuss. Der gut aufgelegte ESV-Keeper F. Schönfelder kann den Ball mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken. Doch in der 35. Minute sollte auch er machtlos sein. Ein Ballverlust im Mittelfeld und ein Fehler in der Ballmitnahme des Verteidigers sorgen dafür, dass D. Röder allein aufs Tor zu läuft und den Ball unhaltbar ins lange Eck schlenzen kann – 0:2. Nur 3 Minuten später die Entscheidung im Spiel – nach einer Ecke von links kommt der EBCer F. Beier zum Schuss und lässt unserem Keeper keine Chance. Schade hierbei ist, dass das Schiedsrichtergespann eine Abseitsstellung einer EBCers nicht erkennt, da dieser unseren Keeper klar behindert. Neuer Spielstand 0:3. Einzige offensive Aktion von uns in der 40. Minute als R. Schuster von T. Martin frei gespielt wird, aber dessen Schuss kein Problem für den EBC-Keeper darstellt.
Mit dem Spielstand von 3:0 für die Gäste aus Eibenstock ging es in die Kabinen.
In der 51. Und 52. Minute hatten wir Glück das Eibenstock nicht weiter erhöht. Erst schiebt ein Stürmer den ball am Tor vorbei und dann kann F. Schönfelder wieder stark parieren.
In der 58. Minute dann Doppelwechsel beim ESV – für A. Pilz und J. Gläser kommen S. Martin und J. Altmann in die Partie.
Drei Mi nuten später zeigten auch wir uns in der Offensive. Nach einer Ecke von rechts kommt T. Martin an den Ball schießt jedoch klar drüber. Nur 4 Minuten nach dieser Chance dann der 1:3 Anschlusstreffer für unseren ESV. Ein Schuss von P. Richter wird geblockt – denn zurückspringenden Ball passt R. Schuster auf T. Leonhardt der dann verwandeln kann. Zschorlau versuchte nun weiter am Ergebnis zu arbeiten konnte sich dabei jedoch keine klaren Chancen erspielen. Die letzten zehn Minuten gehörten wieder dem EBC. Während die Stürmer in der 80. Und 81. Minute im besten Zschorlauer Spieler F. Schönfelder noch ihren Meister fanden, machte es D. Röder in der 86. Minute besser. Bei einem Konter des EBC laufen zwei Spieler auf unser Tor zu und D. Röder wird in Abseitsposition von seinem Kollegen angespielt. Der Schiedsrichterassistent erkennt dies leider nicht und so brauch D. Röder nur noch zum 1:4 einschieben. Und es sollte noch ein Tor fallen – ein weiter Abschlag des EBC-Keepers auf M. Schubert, der in der 89. Minute allein auf unseren Kepper zuläuft und zum 1:5 einschieben kann. In der 90. Minute dann der dritte Wechsel beim ESV – für D. Stephan kommt T. Pilz ins Spiel.

Leider blieb die erhoffte Reaktion der Mannschaft aus und nun hat man 17 Gegentore aus 3 Spielen. Dank eines starken F. Schönfelders wurden es diesmal nur 5 Gegentore. Am kommenden Samstag sind wir 15 Uhr zu Gast in Schlema.

Es spielten:
F. Schönfelder, J. Gläser (58. Min J. Altmann), D. Stephan (90.min T. Pilz), F. Baumgarten, N. Schirmer, T. Jendrusch, T. Leonhardt, A. Pilz (58.min S. Martin), R. Schuster, T. Martin, P. Richter

(MS)